Navigation

Beitrag vom 26.02.2019: Im Blickwinkel der radioEdi-Mitglieder - Uwe - Teil I

🎤
Beitrag herunterladen (28 Downloads bisher)

Jutta: In unserer Sendereihe, „Im Blickwinkel der radioEdi-Mitglieder“, sprechen wir mit Uwe. Sein Interessengebiet ist Musik und die Geschichten hinter den Kulissen der Musiker. Uwe, im Vorgespräch haben wir uns schon über dein Wissen über Musik und Musiker unterhalten. Du hast uns von vielen Rockkonzerten erzählt die du schon besucht hast. Du sitzt im Rollstuhl. Wie funktioniert das Rockkonzert und Rollstuhlfahrer?
Uwe: Es ist nicht ganz einfach, weil ich muss erst eine Begleitperson finden, dass ich überhaupt dahin fahren kann.
Bei Konzerte muss man noch im Vorfeld abklären, ob es Rollstuhlfahrer Karten gibt, ob auf dem Konzert Rollstuhlfahrer Tribünen sind, z. B. auch Rollstuhlfahrer Toiletten und so weiter, da muss das auch alles abgeklärt sein vorher.
Hartmut: Uwe du hast erzählt, dass du eine umfangreiche CD- Sammlung besitzt, alles geordnet nach Musikstil. Gibt es Lieblingsbands von Dir?
Uwe: Nein keine bestimmte, aber ich höre gerne Rock und Blues. So zum, Beispiel Eric Clapton und so.
Jutta: Eric Clapton? Erzähl. Der ist letztes Jahr 70 Jahre alt geworden. Hast du ne Geschichte auf Lager?
Uwe: Beispiel Eric Clapton hat bei John Mayall, den Bluesbreakers angefangen und dann ist er zu den Yardbirds gegangen und danach kam er zu Cream. Und jetzt ist er solo.
Da fällt mir noch was zu Eric Clapton ein. Eric Clapton war mit George Harrison von den Beatles befreundet. Und als die Beatles das blaue Doppelalbum aufgenommen haben, waren sie schon so zerstritten, dass sie nicht mehr zusammen spielen wollten. Da hat der George Harrison den Eric Clapton dazu geholt. Da musste der Eric Clapton jeden einzelnen Part mit jedem einzelnen Musiker zusammen spielen, sodass das Album dann fertig geworden ist. Das wissen ja viele gar net.


Am Beitrag beteiligt